Verkehrsmessungen

    Verkehrsmessungen in der Verbandsgemeinde

    Auf dieser Seite finden Sie Daten zu den Verkehrsmessungen, geordnet nach den vier Ortsgemeinden. Ältere Mitteilungen finden Sie im nachstehenden Archiv.

    Frau Franziska Ossig

    VCard: Download VCard

    Besucheradresse

    Gebäude: Rathaus
    Room Nr.: 1.05
    Am Deutschordensplatz 1
    76761 Rülzheim Adresse in Google Maps anzeigen

    Aufgaben

    Einwohnermeldeamt

    • An-/Um- und Abmeldungen
    • Melderegisterauskünfte, Datenübermittlungen Führung der Meldedatei
    • Ausstellung von Melde- und Steueridentifikationsbescheinigungen
    • Unterschriftsbeglaubigung, Beglaubigung von Ablichtungen
    • Führerscheinangelegenheiten
    • Änderungen Kfz-Scheine bei Umzug
    • Ausstellung von Untersuchungsberechtigungsscheine
    • Beantragung von Führungszeugnisse / Auszug aus dem Gewerbezentralregister
    • Personalausweise, Reisepässe, vorläufige Reisepässe, Kinderreisepässe, vorläufige Personalausweise
    • Verlustanzeigen für Ausweise ausstellen
    • Fischereischeine / Angelerlaubnisscheine ausstellen
    • Hausnummernbescheide
    • Organisation „Aktion saubere Landschaft" / „Deutsche Kriegsgräbersammlung"
    • Kirchenaustrittserklärungen

    Sonstiges

    • Forst
    • ÖPNV
    Details

    Aktuelle Messungen:


    Die Straßenverkehrsbehörde der Verbandsgemeindeverwaltung Rülzheim führt seit 2018 regelmäßig Verkehrsmessungen durch. Seit Anfang 2020 befinden sich hierzu qualitativ hochwertigere Radardetektoren im Einsatz. Durch sie wird das Verkehrsaufkommen, d.h. die Anzahl der Fahrzeuge sowie deren Geschwindigkeit und die Fahrzeugart statistisch ermittelt und ausgewertet. Die durch das Verkehrszählgerät erfassten, anonymen Daten dienen als Grundlage für die Bewertung straßenbaulicher und verkehrsrechtlicher/verkehrstechnischer Fragestellungen. Sie sind unter Anderem Teil des Abwägungsprozesses bezüglich der Anordnung von Maßnahmen wie den Einsatz von Ampeln, Zebrastreifen, verkehrsberuhigenden Maßnahmen, Tempolimits oder anderen geschwindigkeitsreduzierenden Maßnahmen.

    In der Verbandsgemeinde werden an insgesamt 42 festen Standorten Daten in einem jährlichen Rhythmus erhoben, um die Entwicklung des Verkehrsaufkommens zu erfassen. Zusätzlich kommen die Geräte bei Bedarf an anderen Standorten zum Einsatz. Die Messung des Verkehrs erfolgt immer über einen Zeitraum von drei ganzen Tagen, gemessen wird in beide Richtungen. Dabei werden unter anderem folgende Daten ermittelt:

    Durchschnittlicher Tagesverkehr
    Dieser Wert gibt die gemittelte Anzahl an Kraftfahrzeugen in einem Zeitraum von 24 Stunden an.
    Durchschnittliche Geschwindigkeit
    Dies ist der Mittelwert aller gemessenen Geschwindigkeiten.
    V85
    Die sogenannte 85%-Geschwindigkeit gibt an, dass 85% der gemessenen Daten kleiner-gleich der angegeben Geschwindigkeit sind. Dieser Wert ist ein guter Indikator dafür, wie genau die zulässige Höchstgeschwindigkeit eingehalten wird.

    Die Straßenverkehrsbehörde möchte zukünftig die Daten dieser Messungen für die Bevölkerung zugänglich machen und wird diese deshalb regelmäßig auf der Homepage veröffentlichen. In diesem Zusammenhang möchten wir aber auch darauf hinweisen, dass die Rohdaten allein wenig aussagekräftig sind. Für eine verkehrsrechtlich relevante Aussage müssen die Umstände der Messung ganzheitlich betrachtet werden. So sind für die Auswertung der Daten alle individuellen Standortfaktoren sowie externe Faktoren mit einzubeziehen. Die Daten dienen als Grundlage für Entscheidungen, die in einem umfangreichen Verfahren unter Miteinbeziehung von übergeordneten Behörden, der Polizei und Verkehrsplanern entsprechend der geltenden Rechtsvorschriften getroffen werden.  Die Messdaten allein bieten keine Grundlage für straßenverkehrsrechtliche Maßnahmen. Aus den Messdaten kann auch kein Anspruch auf Anordnung von verkehrsrechtlichen Anordnungen abgeleitet werden.

    Wir möchten zudem klarstellen, dass die Straßenverkehrsbehörde keine Geschwindigkeitskontrollen durchführt. Die Überwachung des fließenden Verkehrs obliegt der Polizei. Sollten an einem Messort signifikant hohe Geschwindigkeiten gemessen werden, so wird dies der Polizei gemeldet. Sie entscheidet dann, ob Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt werden.

    Sollten Sie Fragen oder Anregungen zu den Messungen haben, stehen Ihnen Franziska Ossig, Tel-Nr. 07272/7002-1030 oder Moritz Wolff, Tel-Nr. 07272/7002-1064 gerne zur Verfügung.

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!