Über 1.200 Impfungen in der VG

    Mobile Impfaktion des DRK ein voller Erfolg

    Die Impfaktion des DRK in der Verbandsgemeinde Rülzheim ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 1.265 Dosen verimpft, davon über 90 Prozent für Booster-Impfungen.

    Die Impfaktion des DRK in der Verbandsgemeinde Rülzheim ist abgeschlossen: Nach Terminen in Kuhardt und Leimersheim im alten Jahr war das mobile Impfteam am Sonntag, 2. Januar in der Dampfnudel in Rülzheim und tags darauf in Hördt in der Turn- und Festhalle im Einsatz. Insgesamt wurden 1.265 Dosen verimpft, davon über 90 Prozent für Booster-Impfungen.

    Heiner Butz, Koordinator der Impfaktion für das DRK oder „Zirkusdirektor im DRK-Impf-Wanderzirkus“, wie er sich selbst augenzwinkernd nennt, zeigte sich sehr zufrieden: „Wir hatten über die gesamte Kampagne hinweg eine Auslastung von 95 Prozent und mussten keine Impfwilligen wegschicken. Damit haben wir unsere drei Primärziele erfüllt.“

    Die Primärziele, das waren Bürgernähe, Niedrigschwelligkeit und Termintreue. „Die hohe Beteiligung zeigt, dass wir das erste Ziel erfüllen konnten, indem wir direkt in die Ortschaften gegangen sind. Auch die Niedrigschwelligkeit konnten wir gewährleisten: Wir haben immer zehn Prozent der verfügbaren Impfungen für Personen ohne Termin vorgehalten – der Anteil derer, die tatsächlich spontan gekommen sind, liegt zwischen sieben und 19 Prozent. Selbst diesen Höchstwert konnten wir problemlos stemmen. Und drittens wollten wir es schaffen, dass die Leute nicht lange warten müssen und zügig geimpft werden. Auch das hat mit einem durchschnittlichen Aufenthalt von 30 Minuten sehr gut geklappt“, so Butz.

    Noch bis kommenden Sonntag ist das Impfteam im Einsatz, dann waren es 21 Einsätze im gesamten Landkreis Germersheim. Knapp 6.400 Dosen wurden dann voraussichtlich verimpft. Probleme habe es dabei keine gegeben, auch organisatorisch habe alles reibungslos geklappt, freut sich Butz. Zu einem späteren Zeitpunkt soll noch eine Impf-Lkw-Aktion in Germersheim stattfinden.

    In Hördt (226), Kuhardt (236), Leimersheim (237) und Rülzheim (566) wurden mit 1.265 rund ein Fünftel aller Impfungen vorgenommen. Der Anteil an Erst- und Zweitimpfungen liegt dabei bei vier bis sechs Prozent, der Rest entfällt auf Booster-Impfungen. In Rülzheim und Hördt standen darüber hinaus erstmalig auch Booster-Impfungen für Kinder ab zwölf Jahren zur Verfügung. Dort waren 28 Helferinnen und Helfer, davon vier Ärzte und fünf Impfer im Einsatz, in den anderen drei Gemeinden drei Ärzte, vier Impfer und zwischen 21 und 22 Helferinnen und Helfer.

    Bürgermeister Matthias Schardt zeigte sich hochzufrieden mit dem Erfolg der Aktion: „Die hohe Auslastung zeigt, dass die Bevölkerung das niedrigschwellige Angebot zur Impfung gerne annimmt. Es war unser Ziel, dass wir in allen vier Orten solche Aktionen anbieten können. Das ist uns gelungen. Erfreulich ist auch, dass zumindest einige Bürgerinnen und Bürger sich auch eine Erst- und Zweitimpfung geholt haben. Ich bedanke mich – auch im Namen meiner Ortsbürgermeisterkollegen - bei Heiner Butz und seinem gesamten Team sowie dem DRK-Ortsverband Kuhardt-Leimersheim und den Maltesern Hördt/Rülzheim für die hervorragende Organisation.“


    Foto: Tobias Schmid (Malteser), Wolfgang Rieder (1. Beigeordneter Kuhardt), Matthias Schardt (Bürgermeister), Heiner Butz (DRK-Impfkoordinator), Andreas Herrmann (DLRG), Reiner Hör (Ortsbürgermeister Rülzheim), Max Frey (Ortsbürgermeister Hördt), Michelle Keiber (DRK) (von links)

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!