Cool Spots

    Schatten für den Fuß- und Radweg

    Auf Initiative von Vera Seelinger wurde 2019 das Projekt „1000 Bäume für Rülzheim“ gestartet. Im Zuge der Maßnahme wurde in der Friedhofsstraße zwischen Friedhof und Fußgängerweg ein 60 Meter langer und vier Meter breiter Blühstreifen angelegt. 2020 wurde die Pflanzung abgeschlossen und beschattet seitdem den Fuß- und Radweg am Friedhof.

    Insgesamt wurden 17 weiße Maulbeerbäume sowie ein Hänge-Schnurbaum (Sophora Japonica Pendula) gepflanzt. Die Maulbeerbäume wurden mit Staudengewächsen, Gräsern und Blumenzwiebeln unterpflanzt, die dem biologischen Abbau von Blättern und kleinen Ästen dienen. Der ausgehobene Boden wurde gegen eine Substrat-Erde-Mischung ausgetauscht, um ein sicheres Anwachsen der Bepflanzung zu gewährleisten. Die Bepflanzung dient der Anpassung an den Klimawandel. Die Beschattung durch die Bäume bildet eine kühle Allee für Radfahrer und Fußgänger.

    „Die Pflanzungen werten die Friedhofsstraße und den Bereich vor dem Friedhof optisch auf und sind ökologisch sinnvoll. Die Pflanzung der Bäume und Sträucher ist eine wirkungsvolle Maßnahme, sich an den Klimawandel anzupassen und schafft kühle Zonen, so genannte ‚Cool Spots‘. Daher war der Vorschlag von Vera Seelinger Gold wert. Ich freue mich immer über gute Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern, die wir, sofern es möglich ist, auch gerne umsetzen“, so Ortsbürgermeister Reiner Hör. Die Initiatorin selbst lobte die Gärtner des Bauhofes Rülzheim für die hervorragende Planung und Umsetzung.

    Die Pflanzarbeiten wurden vom Bauhof Rülzheim durchgeführt und kosteten insgesamt rund 30.000 Euro. Bürgermeister Matthias Schardt betonte: „Die ‚Cool Spots‘ sind ein tolles Beispiel für bürgerschaftliches Engagement. Wir wollen mit unserem Projekt ‚Öko-Logisch!‘ solchen Vorschlägen in allen Ortsgemeinden eine Plattform bieten, deshalb freuen wir uns sehr, dass dieser gute Vorschlag umgesetzt werden konnte.“ Der Klimawandel sei eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und man müsse ihm auf vielfältige Weise begegnen – das Projekt in Rülzheim sei ein hervorragendes Beispiel, wie die Umsetzung gelingen könne, so der Bürgermeister.

    „NAAGEGUCKT“
    In unserem Format „Naageguckt“ berichten wir in unregelmäßigen Abständen von interessanten Maßnahmen in den Ortsgemeinden, die vielleicht nicht sofort auffallen oder deren Hintergründe nicht jedem bekannt sind.

    Foto: Vera Seelinger

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!