Arbeiten sollen sechs bis acht Wochen dauern

    Bohrung im Waldbereich „Helle Eichen“ wird rückgebaut

    Die Bohrung der Firma Wintershall zur Ölförderung im Waldbereich „Helle Eichen“ in Rülzheim wird rückgebaut. Die Arbeiten sollen am Montag, 5. Oktober, beginnen und sechs bis acht Wochen dauern. Fußgänger können den Forstweg während der Rückbauphase voraussichtlich dauerhaft nutzen.

    Zur Rückbaumaßnahme gehören die Baustelleneinrichtung, der Rückbau der Bauwerke und der Flächenbefestigungen sowie der Ausbau der Leitungen zum Freizeithaus. Dabei wird der Forstweg zur Bohrstelle genutzt. Die Leitungen werden durch Herausziehen aus den Straßenrandbereichen ausgebaut – beim Rückbau der Leitungen im Randbereich des Forstweges kann es kurzfristig dazu kommen, dass der Weg ein bis zwei Tage nicht befahrbar ist.

    Es ist möglich, dass beim Bau der Bohrung vor ca. 40 Jahren belastete Materialien verwendet wurden, die fachgerecht entsorgt werden müssen. In diesem Fall kann es dazu kommen, dass das Personal in Schutzanzügen arbeitet. Es besteht jedoch zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung.


    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!