„Lale’s Tülltraum“ bietet Brautkleider für jeden Geschmack

    Traumkleid zur Traumhochzeit

    „Ein Puzzleteil kam zum anderen“, erzählt Liliane Schmeidl auf die Frage, wie sie auf die Idee kam, mitten in der Corona-Krise ein Brautmodengeschäft zu eröffnen. „Lale’s Tülltraum“ im Nordring 12c in Rülzheim bietet für jeden Geschmack das richtige Brautkleid – und die passende Atmosphäre bei der Anprobe.

    Sie habe schon immer ein Faible für Brautkleider gehabt und in den 1990er Jahren während ihrer Elternzeit in einem Brautmodengeschäft gejobbt, erinnert sich Liliane Schmeidl. Aus dem Traum wurde damals – noch – nichts: Mit kleinem Kind und frisch gebautem Haus habe sie den sicheren Weg gewählt und sei in ihrem alten Job geblieben. Vor knapp drei Jahren dann habe sich die Option schon einmal ergeben, sei aber daran gescheitert, dass sie keine passende Immobilie gefunden habe.

    Im Juni 2020 war es dann soweit: Ihr Arbeitgeber bot ihr eine Abfindung an, außerdem fand sie im Nordring geeignete Geschäftsräume. „Ich habe mir gesagt: Wenn nicht jetzt, wann dann? Ich möchte in den letzten Jahren meines Arbeitslebens etwas machen, an dem mein Herz hängt.“ Auf „Lale“ kam sie, weil sie als Kind auf die Frage, wie sie heiße, „Lale“ geantwortet habe, erzählt die Inhaberin lachend.

    200 Kleider verschiedener Hersteller hat sie im Laden vorrätig, die Atmosphäre für die Anprobe ist eine andere als in großen Geschäften. „Wir haben ein breites Sortiment, unter anderem auch an Plus-Size-Brautkleidern. Gerade für diese Zielgruppe ist es ideal, dass man bei mir unbefangen Kleider anprobieren kann, ohne nach links und rechts auf andere Kundinnen zu schauen und möglicherweise ein unangenehmes Gefühl zu haben.“

    Über die Brautkleider hinaus arbeitet Liliane Schmeidl mit einer Schneidermeisterin aus Ottersheim zusammen, denn ein Brautkleid muss in 99 Prozent der Fälle geändert werden, weil es körpernah sitzen soll. „Jede Figur ist anders, Brautkleider kann man nicht von der Stange bestellen“, betont sie. Die Schneidermeisterin kümmere sich um alles und komme auch zu ihr in den Laden. Auch, was Dekoration, Schuhe, Blumen und alles andere angeht, kann sie Kontakte vermitteln, so dass die Vorbereitungen auf den schönsten Tag im Leben möglichst unkompliziert und reibungslos verlaufen.

    Die Corona-Krise sei herausfordernd gewesen, weil viele Hochzeiten verschoben wurden und die schwankenden Inzidenzzahlen eine langfristige Planung nicht möglich war. Die Zeit nutzte Liliane Schmeidl, um ihre Präsenz bei Instagram und Facebook aufzubauen und für sich zu werben. Derzeit entspannt sich die Lage, einschließlich der Braut können nach Terminvereinbarung bei der Anprobe fünf Personen dabei sein. Eines ist ihr dabei besonders wichtig: „Ich möchte gut beraten und nicht auf Biegen und Brechen ein Kleid verkaufen. Schließlich sollte die Hochzeit etwas Besonderes sein!“

    Bürgermeister Matthias Schardt freut sich darüber, dass es in der Verbandsgemeinde Rülzheim ein Brautmodengeschäft gibt: „Im weiten Umkreis gibt es nicht viele Brautmodengeschäfte. Dass Paare, die hier bei uns heiraten möchten, direkt vor Ort die Möglichkeit haben, ein Brautkleid zu bekommen und dabei kompetent und individuell beraten werden, ist ein großes Plus!“

    „‘Lale’s Tülltraum‘ zeigt, wie vielfältig die Geschäftslandschaft in Rülzheim ist“, so Michael Braun, Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde Rülzheim. „Wir sind stolz, dass es hier kreative Unternehmerinnen wie Liliane Schmeidl gibt, die unser Angebot an Dienstleistungen vor Ort auf ein breites Fundament stellen.“


    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!