Ausbau durch Telekom steht bevor

    Schnelles Internet für alle – auch in Randlagen

    Glasfaser für die Gebiete am Ortsrand: Die Rheinschänke, der Club Nautico, das Maislabyrinth und das Schöpfwerk bekommen voraussichtlich Anfang 2022 schnelles Internet.

    Gleiches gilt für die Glasfaseranschlüsse der rund 120 Haushaltskunden im Ausbaugebiet Leimersheim.

    Neben dem derzeit bereits laufenden Ausbau der Deutschen Glasfaser wird die Deutsche Telekom im Rahmen eines Förderprojektes von Ortsgemeinde sowie Bund und Land Teilbereiche von Leimersheim mit Glasfaser versorgen. Hierzu zählen rund 120 Haushalte – überwiegend im Südosten von Leimersheim – sowie in Randlagen.

    Beim Vor-Ort-Termin mit Ortsbürgermeister Matthias Schardt und Alexander Götz, Verantwortlicher für den Glasfaserausbau bei der Verbandsgemeindeverwaltung, freuten sich die Inhaberin der Rheinschänke, Bärbel Schardt, und Jochen Fillibeck, Vorsitzender des Club Nautico, über den Ausbau. Der Club wolle denjenigen Bootseignern, die längere Zeit im Hafen liegen, bald schnelles WLAN anbieten, so Fillibeck.

    Götz betonte, der Baubeginn hänge von der Witterung ab und rechnet mit einem Start der Ausbauarbeiten Anfang 2022. Das Gebiet gehöre zum Ausbauprojekt der Telekom für unterversorgte Gebiete im Landkreis Germersheim mit einem Downstream von unter 30 Mbit/Sekunde.

    „100 Prozent Glasfaser via Fiber-to-the-Home- (Hausanschluss)-Technologie in der Verbandsgemeinde bedeuten für mich auch 100 Prozent. Derzeit fehlt beispielsweise noch eine Lösung für das Freizeitzentrum Rülzheim, wo die neue KiTa entstehen wird. Wir werden also weiter alles daransetzen, die 100 Prozent zu erreichen – das ist unser erklärtes Ziel“, so Schardt.

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!