Apfelbäume am Ortsausgang Richtung Kuhardt und am Kahnbuschweg gepflanzt

    Vier neue Bäume für Leimersheim

    Drei neue Apfelbäume vervollständigen künftig die Obstallee am Kahnbuschweg; ein weiterer Setzling ergänzt die gepflanzten Bäume an der Ortsausfahrt Richtung Kuhardt.

    Die Maßnahme von Ratsmitglied Fritz Deubig auf den Weg gebracht worden, umgesetzt wurde sie vom Bauhof und Joachim Sing, der sich ehrenamtlich um den Baumschnitt in der Gemeinde kümmert.

    Bei den Apfelbäumen handelt es sich um zwei alte und frühe, hochstämmige Sorten: Einerseits den „Brettacher“ aus Heilbronn, der bei entsprechender Lagerung besonders lange haltbar ist, andererseits um „Jakob Fischer“, ein Wirtschaftsapfel, der sich besonders für Mus und Kuchen eignet. Die Bäume sind in rund fünf Jahren erntereif, so Joachim Sing.

    Ortsbürgermeister Matthias Schardt freute sich über die „Neuzugänge“: „Bäume pflanzt man nicht aus kurzfristigem Interesse, sondern mit einem langfristigen Ziel. Die Bäume werden rund 75 Jahre alt, so dass wir noch lange Freude an den Äpfeln haben werden, die Bestandteil unserer Streuobstkultur in Leimersheim sind und von Bürgerinnen und Bürgern gerne gepflückt werden dürfen.“


    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!