Straßenverkehrsangelegenheiten

      Einrichtung einer Tempo 30-Zone in Rülzheim 

      Die Straßenverkehrsbehörde Rülzheim setzt derzeit eine in dem Verkehrskonzept der Verbandsgemeinde Rülzheim erarbeitete und vom Gemeinderat Rülzheim in seiner Sitzung vom 01.02.2018 beschlossene „Tempo 30-Regelung“  auf nicht klassifizierten Straßen in der Ortsgemeinde Rülzheim um. 

      Das Gebiet dieser neuen „Tempo 30-Zone“ erstreckt sich westlich der „Neue Landstraße“ bis südlich der „Bahnhofstraße“ und schließt an die bestehende „Tempo-30-Zone“ im Süden an. Somit werden u.a. die „Mittlere Ortsstraße“ und die „Alte Mühlgasse“ der genannten Regelung unterworfen.

      Aufgrund den hierfür notwendigen Markierungsarbeiten und Verkehrszeicheninstallationen sind punktuelle, kurzzeitige Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs leider nicht auszuschließen.

       


      Vorfahrtsregelung  in der „Alte Mühlgasse“

      Die Ausweisung der „Alten Mühlgasse“ als „Tempo 30- Zone“ bedingt eine Änderung der bisher auf dieser Straße geltenden Vorfahrtsregelung.  Künftig wird hier eine „RECHTS VOR LINKS“ Regelung greifen, d.h. die „Alte Mühlgasse“ wird nicht mehr vorfahrtsberechtigt sein.

      Zur Verdeutlichung und Beachtung werden im Kreuzungsbereich „Alte Mühlgasse/Mittlere Ortsstraße“ und nach dem Bahnübergang der „Alten Mühlgasse“ entsprechende Warn- und Hinweistafeln aufgestellt. Darüber hinaus werden in den Kreuzungsbereichen die entsprechend notwendigen und vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen und Straßenmarkierungen aufgestellt/aufgetragen.

      Mit dem Zeitpunkt der Verkehrszeichenaufstellung tritt die neu ausgewiesene „Tempo 30-Zone“  in Kraft.

      Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht und angepasste Fahrweise; insbesondere im Zeitraum der Eingewöhnung und Akzeptanz der neuen Vorfahrtsregelung in der Alten Mühlgasse.

      Vorfahrtsregelung  in der „Mittleren Ortsstraße“

      Mit der Ausweisung des nicht klassifizierten Teils der „Mittleren Ortsstraße“ als „Tempo 30- Zone“ wird keine Änderung der bisher auf dieser Straße geltenden Vorfahrtsregelung vorgenommen. Die „Mittlere Ortsstraße“  bleibt vorfahrtsberechtigte Straße ggü. den Einmündungen „Lachgasse, Neue Mühlgasse, Alte Mühlgasse, Hoppelgasse, Kuntzengasse, Grabengasse und Waschgasse“.

      Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Lars Posselt, Sachbearbeiter der StVO, Telefonnummer: 07272 / 70 02-10 64, E-Mail: .

      gez. Sven Diener
      Abteilungsleiter