Gleichstellungsbeauftragte laden ein nach Rülzheim:

    Info-Abend „Rente für Frauen“

    Die Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Rülzheim und des Landkreises Germersheim laden in Kooperation mit der Rentenversicherung Rheinland-Pfalz am 8. September (17-19 Uhr) ins Centrum für Kunst und Kultur, in der Kunzengasse 9 in Rülzheim. Bei der Veranstaltung geht es um das Thema „Rente für Frauen“.

    Der sogenannte „Gender Pension Gap“, eine Messgröße, welche die geschlechtsspezifische Einkommensungleichheit darstellt, liegt je nach Datenquelle zwischen 37 und 46 Prozent. Das heißt, Männer verfügen im Durchschnitt über fast doppelt so hohe Alterssicherungseinkommen wie Frauen. Die Zahl sagt zwar nur bedingt etwas über die finanzielle Wirklichkeit aus, es können jedoch einige Schlüsse daraus gezogen werden. So spielt beispielsweise die Erwerbsbiographie der Frauen eine wesentliche Rolle. Berufliche Auszeiten aufgrund familiärer Gründe, wie zum Beispiel die Pflege von Angehörigen, erschwerter Wiedereinstieg, die Arbeit in Mini- oder Teilzeitjobs, geringere Bezahlung aufgrund der Berufswahl und vieles mehr führen letztlich dazu, dass weniger Einzahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung vorgenommen werden konnten.

    Eine Beraterin der deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz wird die Teilnehmerinnen zum Thema informieren und Fragen beantworten. Hierbei geht es auch um die Bereiche Kindererziehungszeiten, Versorgungsausgleich bei Scheidung, Altersrente, Hinterbliebenenrente aber auch Altersvorsorge, welche über die gesetzliche Rente hinausgeht. Anmeldungen nimmt ab sofort die Gleichstellungsstelle des Landkreis Germersheim unter oder Yvonne Klein, Gleichstellungsbeauftragte Rülzheim unter entgegen.

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!