Termine und Nachlese Seniorentreff

    • Termine Seniorentreff
      Rülzheim
      Hördt
      Kuhardt
      -
      08.07.2019
      25.07.2019
      -
      12.08.2019
      29.08.2019
      06.09.2019
      09.09.2019
      26.09.2019
      11.10.2019
      14.10.2019
      24.10.2019
      15.11.2019
      20.11.2019
      21.11.2019
      13.12.2019
      09.12.2019
      12.12.2019

      Die Nächsten Veranstaltungen



      Barrierefrei geht immer

      Wenn es das Schicksal so will, muss man nicht unbedingt bis ins Seniorenalter warten, um eventuell auf Barrierefreiheit in seiner Wohnung angewiesen zu sein. Es kann jeden jederzeit treffen! Dafür gibt es zahlreiche, auch “prominente” Beispiele. Plötzlich und unerwartet ist man selbst oder ein Familienmitglied in einen folgenschweren Unfall verwickelt oder wird von einer heimtückischen Krankheit heimgesucht. Dann ist mitunter nicht nur guter Rat, sondern auch ein dringend notwendiger Umbau teuer und der persönlich innige Wunsch, so lange wie möglich seinen Lebensabend selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu verbringen, ist auf einmal fragwürdig geworden.

      Wer jetzt schon an später denkt, sollte sich solche Sorgen nicht machen müssen. Denn schon beim Neu- oder Umbau eines Hauses oder einer Wohnung bietet sich die einzigartige Chance, die Wohnbereiche schon von vorneherein barrierefrei zu entwerfen bzw. alle Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass sie ohne viel Aufwand barrierefrei umgestaltet werden können. Dabei kommt vorteilhaft hinzu: Bei intelligenter Planung sind eigentlich kaum Mehrkosten zu erwarten! Dass es dafür dann auch noch Zuschüsse bis zu 10 % von der KfW.-Bank geben kann, könnte oder sollte eine diesbezügliche Entscheidung erst recht erleichtern.

      Wie man solch ein Vorhaben in der Praxis in Angriff nehmen und umsetzen kann, wollen wir in einer Vortragsveranstaltung am Donnerstag, dem 07. November 2019, um 16.00 Uhr, m katholischen Pfarrzentrum in Hördt, Schulzenstraße, orstellen.

      Dabei wird uns der Architekt Dipl. Ing. Norbert Hook als Beauftragter der Landesberatungsstelle “barrierefrei bauen & wohnen” Tipps, Ratschläge und Anregungen zur Planung und/oder Umgestaltung aus seinem langjährig gesammelten umfangreichen Erfahrungsschatz preisgeben.

      Darüber hinaus werden die Bauabteilung der Verbandsgemeinde, Frau Lisa Hörhold, als Behindertenvertreter Beigeordneter Fritz Knutas, und der Bezirksbeamte der Polizei, Wolfgang Sinn, zu Wort kommen und für weitere Fragen zur Verfügung stehen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Sicherheitsberater für Senioren, Hans Seel. Ergänzend zu alledem wird dann auch noch Informationsmaterial von der Landesberatungsstelle und der KfW.-Bank ausgelegt sein.

      Teilnehmern, die mit Fahrzeugen ankommen wird empfohlen, auf dem Probst-Krane-Platz zu parken. Und zuletzt dann noch die erfrischende Aussicht, dass auch daran gedacht wurde, etwas trink- und knabberbares vorzuhalten.

    • Nachlese Seniorentreff

      Mobilität = Lebensqualität - Senioren der Verbandsgemeinde

      Hans Seel, Sicherheitsberater für Senioren der Verbandsgemeinde hat die Senioren der Verbandsgemeinde zu der Infoveranstaltung „Wenn die Mobilität nachlässt… vielleicht könnte ein Rollator helfen“ ins Centrum für Kunst und Kultur eingeladen. In seinem Vortrag animierte er die Zuhörer durch regelmäßige Bewegung die Mobilität zu erhalten. „Übungen für die Beweglichkeit sind keine Fehlinvestition“, so Hans Seel. Es kann schwerwiegenden Erkrankungen vorgebeugt, Muskelkraft erhalten und die Sturzgefahr gemindert werden. Mit fehlender Mobilität geht die Lebensqualität verloren. Hinzu kommt, dass Fähigkeiten, die der Mensch besitzt, aber nicht nutzt, nach und nach abgebaut werden und irgendwann ganz verkümmern. Beratend stand Frau Paesani vom Sanitätshaus Römer in Herxheim zur Verfügung. Zum Anschauen und Ausprobieren hatte sie verschiedene Modelle mitgebracht und erklärte die unterschiedlichen Ausstattungsmerkmale und worauf man bei der Anschaffung eines Rollators achten sollte.

       

       

      Rülzheimer Senioren feiern Oktoberfest beim Männerchor

      Das Oktoberfest des Seniorentreffs Rülzheim fand am Freitag, dem 11.10.2019, im Vereinsheim des Männerchors statt. Die Seniorenbeauftragte, Ingrid Mendel freute sich über ein volles Haus. Der Edelweiß-Toni brachte mit zünftiger Musik wie immer Stimmung in den Saal, und wechselte sich bei der Unterhaltung mit Vorträgen in Pfälzer Mundart von Hans Seel ab. Bei guter Bewirtung von Heribert Rund und seinem Team mit Weißwürsten, Brezel und Getränken fühlten sich wieder alle wohl - Herzlichen Dank an dieses Team, wir kommen nächstes Jahr gerne wieder. Ingrid Mendel stellte den neuen Beigeordneten für Jugend, Familien und Soziales, Fritz Knutas vor, der auch zu Gast war und sich freute, dass er viele bekannte Gesichter sah. Liebe Seniorinnen und Senioren, wir sehen uns hoffentlich beim Filmfestival am 24.10.2019 im CKK und am 15.11.2019 zum nächsten Seniorentreff. Für Dezember haben wir ebenfalls ein reichhaltiges Programm, unsere Weihnachtsfeier findet am 20.12.2019 statt, außerdem dürfen wir wieder die Krippenausstellung im Gartenparadies der Familie Müller besuchen. Beachten Sie zu den Veranstaltungen bitte den Heimatbrief.


      Stammtisch "Die jungen Älteren" mit der Seniorenbeauftragten

      Der Stammtisch "Die jungen Älteren" traf sich am Mittwoch, dem 16. Oktober, im Restaurant "Athen". Wie immer gab es angeregte und lustige Gespräche bei leckerem Essen. Der Kreis war mit 13 Gästen etwas kleiner als sonst, aber umso lebendiger - also ein rundum gelungener Abend.

       

      Oktoberfest beim Seniorentreff in Hördt!

      „O zapft iss“ hieß es am 14. Oktober im voll besetzten Pfarrheim in Hördt. Die Seniorinnen und Senioren feierten im Rahmen ihrer monatlichen Treffen ihr Oktoberfest. Bei Weißwurst Brezeln und Bier, aber auch bei Kaffee und Kuchen wurde zünftig gefeiert, gelacht und gesungen. Mit dabei waren auch einige Gäste, so der evangelische Pfarrer Jan Meckler, die Seniorenbeauftragten Ingrid Mendel aus Rülzheim, sowie ihre Kollegin aus Jockgrim Renate Rieke , aber auch der Sicherheitsberater für Senioren Hans Seel und aus Scheibenhardt Herr Werner Gutknecht waren gekommen und trugen gekonnt mit lustigen und launischen Gedichtbeiträgen für die Stimmung im Saal bei.

      Die politische Ortsspitze mit Ortsbürgermeister Max Frey und den Beigeordneten Hans Peter Schmitt und Thorsten S. Verlohner feierten mit den Senioren kräftig mit, und zeigten mit ihrem Erscheinen und ihrer Mithilfe, die Verbundenheit mit den älteren Menschen in ihrer Gemeinde.

      Das Ganze wurde umrahmt von dem Musik- und Gesangsduo Günter Becht und Franz Huber, die gekonnt und routiniert wieder mit heimatlichen Klängen und Liedern die Anwesenden zum Mitsingen animierten.

      Zwischendurch wurde dann von Frau Tanja Lösch von der VG ein weiterer Teil von den Filmaufnahmen der 1200 Jahrfeier von Eugen Marz vorgeführt. Der Film führte wieder einmal allen vor Augen, bei was für einem großartigen Fest viele von ihnen, vor nun mehr 39 Jahren, mitgeholfen haben und was damals gemeinsam für unser Klosterdorf, alles auf die Beine gestellt wurde.

      Doch viel zu schnell war der Tag vergangen, der durch das Team um den Seniorenbeauftragten Günter Becht, Robert Müller, Günter Höffner und den Landfrauen, die die Gäste bestens mit Essen und Trinken versorgten und so zu einem gemütlichen Nachmittag beitrugen und mit ihrer Mithilfe abrundeten.

      Allen die dabei waren und mitgewirkt haben, dass dieser Tag wieder ein besonderer Tag für alle Anwesenden Senioren war, sei nochmal herzlich „Danke“ gesagt.

      Mit einem gemeinsamen „Vater unser“ zum Abschluss, wurde allen Kranken gute Besserung und viel Gesundheit gewünscht.

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!
    EINVERSTANDEN.