Marliese Wünschel

    KONTAKT:

    Marliese Wünschel
    TEL.        07272 / 88 67

    Liebe Leimersheimer,

    - S e n i o r e n b e a u f t r a g t e –

    was heißt          -         beauftragt?

    zuhören, anhören, aufmerksam sein, hinterfragen,
    vermitteln, informieren, unterstützen, tun

    Dies sind Begriffe für eine Beauftragung.

    Auf Initiative des Kreises und der Verbandsgemeinden sind Seniorenbeauftragte gewählt worden, die in ihrer Gemeinde oder Stadt ein solches Ehrenamt wahrnehmen sollen.

    In Leimersheim wurde mir nun diese Arbeit anvertraut, und ich bemühe mich, dies gerne und hoffentlich gut zu tun.

    Bei uns wird schon seit Jahrzehnten Seniorenarbeit gelebt:

    • in der politischen Gemeinde mit dem jährlichen Tag der älteren Bürger,
    • der kath. Kirchengemeinde mit monatlicher Begegnung im Pfarrsaal
    • und in einigen Vereinen mit sportlichem und ebenso kulturellem Angebot.

    Freilich ist derzeit infolge des demographischen Wandels die Bedeutung S E N I O R E N - A R B E I T eine A N D E R E geworden, die gilt es wahrzunehmen. Unser Verbandsbürgermeister Matthias Schardt hat im Heimatbrief vom 03. März 2016 die Rahmenbedingungen vorgestellt.

    Also, wenn Ihr, liebe Leimersheimer,
    Bedarf, Wünsche, Anregungen, Anliegen habt,
    dürft Ihr Euch gerne bei mir melden,
    persönlich oder telefonisch.


    Gute Grüße bis dahin,

    Marliese Wünschel


    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!
    EINVERSTANDEN.