Weiter aufmerksam bleiben

    Weiter aufmerksam bleiben - Geschäftsführer Wolfgang Kuhn zur Lage im Braun’schen Stift

    Weiterhin gibt es keine neuen Corona-Fälle im Braun’schen Stift. Ein Verdachtsfall hatte sich am Samstag nicht bestätigt, so Geschäftsführer Wolfgang Kuhn.

    Das Hauptaugenmerk liege derzeit darauf, die Schutzmaßnahmen – also das Tragen von Masken und Schutzausrüstung, die Kontaktvermeidung, Trennung der Wohnbereiche, das Einhalten des Mindestabstands und die Hygienemaßnahmen – weiter aufrechtzuerhalten.

    Das Besuchsverbot gilt weiterhin, täglich gibt es Fiebermessungen und Symptomüberprüfungen der Bewohnerinnen und Bewohner. „Wir sind hier sehr sensibel geworden. Die Blicke auf Positivbefunde in anderen Heimen tragen nicht zu einer entspannten Gefühlslage bei“, so Wolfgang Kuhn. Die Kontaktsperre, die Isolation und die eingeschränkten Beschäftigungsprogramme für die Bewohnerinnen und Bewohner sind eine große Herausforderung, denen das Stift mit WhatsApp-Video-Treffen, neuen Ausgaben der Heimzeitschrift und mit der Hilfe der beiden Kirchengemeinden begegnet.

    Schnelltests hälft Wolfgang Kuhn für eine positive Sache: So lassen sich vermehrte zweiwöchige Quarantänen und Isolationen nach Arztbesuchen oder Untersuchungen in Krankenhäusern erheblich verkürzen.  Die Versorgungslage ist aktuell zufriedenstellend, das Lager derzeit gut gefüllt – auch dank der Unterstützung durch den Bürgermeister und die Kommunen. „Vielleicht ergattern wir auch noch medizinische Infrarot-Fieberthermometer zur Ergänzung der uns gespendeten Ohrmessgeräte“, hofft der Geschäftsführer.

    Er bedankt sich bei den Bewohnerinnen und Bewohnern und den Angehörigen für die Akzeptanz und das Verständnis, bei den vielen Personen außerhalb, die ein großes Herz für die Stiftung haben und dem Personal, das diszipliniert und mit dem Herzen bei der Sache ist: „Ich hoffe, wir kennen uns noch, wenn wir irgendwann die Masken abnehmen und Schutzkleidung ablegen können. Wir vergessen nicht, wer in dieser Zeit sein Herz für die uns anvertrauten Menschen schenkt. Neben der Wertschätzung sowie zusätzlicher Freischichten, freuen wir uns über den Einsatz von Spenden für ein Mitarbeiterfest.“

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!