Quarantäne im Stifterbau aufgehoben

    Keine neuen Corona-Befunde im Braun’schen Stift

    Am gestrigen Dienstag, 14. April, hob das Gesundheitsamt die Quarantäne im Stifterbau der Braun’schen Stiftung auf. Die Ergebnisse der Wiederholungstests vom Montagabend ergaben keine neuen Befunde, die auf Corona hindeuten. Die Bewohner und Mitarbeiter müssen demzufolge nicht mehr in häuslicher Quarantäne leben, erklärt Wolfgang Kuhn, Geschäftsführer der Braun’schen Stiftung, in seinem Informationsvideo.

    „Das ist schön, aber wir müssen weiter alles dafür tun, dass die Situation so bleibt. Experten gehen davon aus, dass Lockerungen der derzeitigen Maßnahmen für einen Anstieg sorgen können. Dem können wir nur begegnen, wenn wir unsere Hygienestandards weiterhin beibehalten, desinfizieren, Kontakt vermeiden und Abstand halten“, so Wolfgang Kuhn. Auch das Besuchsverbot gilt weiterhin.

    Der Geschäftsführer freut sich, dass die Bewohner nach zwei Wochen wieder an die frische Luft gehen und Sonne tanken können und bedankt sich für den großen Zuspruch durch Geld- und Sachspenden, darunter selbstgenähte Masken, Kuchen, Schokolade, Blumen und Briefe. „Wir arbeiten weiter daran, dass die Lage so bleibt.“

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!