Liefer-Service trotz Bücherei-Schließung

    Liefer-Service trotz Bücherei-Schließung

    RÜLZHEIM/ LEIMERSHEIM/ KUHARDT. Die Kath. Öffentl. Büchereien in Kuhardt, Leimersheim und Rülzheim sind wegen des Ansteckungsrisikos bis voraussichtlich 17.04. bzw. 03.05.2020 geschlossen.

    Nun stehen die Medien seit dem 13.03. ungenutzt in den Regalen, während die Leserinnen und Leser meist von zu Hause aus arbeiten und die Freizeit ebenfalls in den Wohnungen und Häusern verbringen müssen. Den Kindern wird die Zeit sicherlich auch manchmal lang und sie wünschen sich Abwechslung. Um ihnen die Zeit zu vertreiben, bieten die genannten Büchereien nach Rücksprache mit der zuständigen Verbandsgemeindeverwaltung einen Liefer-Service an.

    Dazu müssen sich die bereits angemeldeten Leser in den jeweiligen Online-Katalogen ihrer Bücherei mit ihren Lesernummern und Passwörtern anmelden. Im Katalog können ausleihbare Titel an der grünen Kennzeichnung erkannt werden. Gewünschte Titel werden nun vorgemerkt und sind für die Teams somit erkennbar.

    Die Teams stellen einmal in der Woche die gewünschten Titel zusammen und leihen diese auf den jeweiligen Leserkonten aus. Die Pakete werden danach wie derzeit die Postsendungen an die Haustür gebracht, es wird geklingelt und dann zurückgetreten, damit zwischen den Personen kein Kontakt entstehen kann.

    Es wird um Verständnis gebeten, dass nur über bibkat.de/kuhardt; bibkat.de/leimersheim und bibkat.de/ruelzheim (oder die App bibkat) vorbestellt werden kann! Auch werden lediglich die verfügbaren Medien geliefert, da während der Schließungen keine Medien wegen des Kontaktverbotes zurückgenommen werden. Diese müssen bei den Lesern verbleiben, bis die Büchereien offiziell wieder öffnen dürfen.

    Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass die Onleihe mit vielen neuen E-Books und E-Audios versehen wurde und unter onleihe.bistum-speyer.de von bereits registrierten Leserinnen und Lesern genutzt werden kann.

     

    Hintergrund:

    In der Verbandsgemeinde Rülzheim (dem Gebiet der Pfarrei Hl. Theodard) übernehmen vier Katholische Öffentliche Büchereien (KÖB) die allgemeine Literaturversorgung mit Unterstützung der jeweiligen Ortsgemeinde.

    Katholisch ist die Trägerschaft. Das bedeutet: Rechtlich gehört die Bücherei der örtlichen Kirchenstiftung. Die katholische Kirche leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Chancengleichheit und zur Vermittlung von Medienkompetenz.

    Öffentlich ist der Charakter: Über die traditionellen Bibliotheksangebote hinaus verstehen sich unsere KÖB als Begegnungsorte. Sie dienen gleichzeitig der Leseförderung und ermöglichen kulturelle Aktivitäten.

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!