Hygienekonzept für Indoor-Sport steht

    Hallen in der VG öffnen wieder

    Seit Donnerstag, 25. Mai, ist Indoor-Sport wieder erlaubt – so will es die 8. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Für die Umsetzung der Hygieneregeln sind die Kommunen verantwortlich – was großen Planungsaufwand erfordert.

    Die Verbandsgemeinde Rülzheim hat für ihre Hallen ein Hygienekonzept erarbeitet, das den Bestimmungen gerecht wird. Damit sind die Hallen der Verbandsgemeinde ab Mittwoch, 3. Juni, wieder geöffnet.

    „Wir freuen uns, dass wir die verbandsgemeindeeigenen Hallen wieder für den Indoor-Sport freigeben können“, erklärt Bürgermeister Matthias Schardt. „Unser Facility-Management-Team hat hier hervorragende Arbeit geleistet. Das erarbeitete Konzept ermöglicht es den Vereinen, ihren Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen und gewährleistet gleichzeitig maximale Sicherheit. Ich bitte alle Sportlerinnen und Sportler darum, sich an die Hygienevorgaben zu halten – das beste Konzept nutzt nichts, wenn man die Regeln nicht einhält.“

    Für alle Hallen gibt es Pläne zum Betreten und Verlassen durch verschiedene Ein- und Ausgänge, die entsprechend gekennzeichnet werden. Umkleiden und Duschen bleiben gesperrt; die Umkleiden dienen nur zum Betreten und Verlassen der Hallen. Die Sanitäranlagen in den Hallen werden – sofern geöffnet – zweimal täglich gereinigt, ebenso alle Kontaktflächen wie Handläufe und Türgriffe. Flüssigseife und Papierhandtücher stehen zur Verfügung.

    Für die Sportlerinnen und Sportler werden gut sichtbar Hinweise auf den Mindestabstand aufgehängt – die Trainingsleiter der Vereine sind für die Einhaltung verantwortlich. Die Geräte und Kontaktflächen müssen nach der Benutzung durch die Trainierenden gereinigt werden.

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!