Corona-Informationen im Überblick

    Verbandsbürgermeister Matthias Schardt informiert vor dem Osterwochenende

    „Die Osterfeiertage gehören für unsere Gemeinden und für die Mitbürgerinnen und Mitbürger normalerweise zu den Höhepunkten des Jahres“, so Verbandsbürgermeister Matthias Schardt. Wegen Corona sei die Situation in diesem Jahr aber anders. Mit Sorge betrachtet er, dass sich Menschen wieder vermehrt auf den Straßen und Plätzen treffen und sich unterhalten. „Wir dürfen die Situation nicht unterschätzen. Bleiben Sie zuhause, minimieren Sie Ihre sozialen Kontakte.“


    Außerdem appelliert der Verbandsbürgermeister an die Landes- und Bundespolitik: Die Hilfen für Selbstständige und Kleinunternehmer müssen schnell ankommen, damit die vielen kleinen Unternehmen, die die Verbandsgemeinde ausmachen, nach der Krise weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger da sind. Die Verbandsgemeinde tut was sie kann; alle relevanten Informationen sind unter www.ruelzheim.de abrufbar. Es besteht auch die Möglichkeit zum Kontakt zu Wirtschaftsförderer Julian Hartenstein. Des Weiteren gibt es dort eine Liste der Liefer- und Abholservices, die laufend aktualisiert wird. Wer gerne aufgenommen werden würde, kann sich bei der Verbandsgemeinde melden.

    Matthias Schardt betont außerdem, dass derzeit zwar heftig über die Thematik der Eisdielen diskutiert wird, die Verbandsgemeinde jedoch das umsetzen müsse, was das Land als Verordnungsgeber beschließe. Sollten sich Änderungen ergeben, wird die Verbandsgemeinde über die Homepage sofort informieren.

    Ein voller Erfolg war der Blutspendetermin in der Ortsgemeinde Rülzheim diese Woche: Der Andrang war riesig. Informationen zu den Terminen der restlichen drei Ortsgemeinden finden sich ebenfalls auf der Homepage der Verbandsgemeinde. Besonderen Dank richtet der Bürgermeister an den DRK-Ortsverband Kuhardt-Leimersheim als Organisator. Zudem ruft er die Mitbürgerinnen und Mitbürger und besonders die Seniorinnen und Senioren dazu auf, von der Einkaufshilfe „Brot für Dich“ intensiv Gebrauch zu machen. Zu Ostern werden außerdem die „Oster-Hoffnungstüten“ an rund 1.500 Haushalte in der Verbandsgemeinde verteilt, auch ihnen gilt besonderer Dank.

    Zudem betont Matthias Schardt, welch großartige Arbeit die Pflegekräfte der Braun’schen Stiftung und der Sozialstation leisten – die Alten, Kranken und Gebrechlichen können sich auf sie verlassen. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Märkten und Geschäften für die Grundversorgung mit Lebensmitteln verantwortlich sind, leisten fantastische Arbeit. „Solche Krisensituationen zeigen, auf den wir uns verlassen können – und das sind ganz viele, die hervorragende Arbeit leisten. Es ist gut, dass sie jetzt im Mittelpunkt stehen!“

    Der Verbandsbürgermeister selbst arbeitet seit zwei Wochen aus dem Homeoffice. Er dankte seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre tolle Arbeit in den letzten vier Wochen. Besonders die Angehörigen des Krisenstabes arbeiten über ihre eigentlichen Aufgaben hinaus, um für die Bürgerinnen und Bürger und Institutionen da zu sein.

    Zu guter Letzt ruft Matthias Schardt dazu auf, die Messdiener, die in der Osterzeit – und gemäß Corona-Bekämpfungsverordnung alleine oder zu zweit „werren, gerren, klebberen oder rädschen“ – unterwegs sind, zu unterstützen.

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!