3. Landesverordnung zur Corona-Pandemie tritt in Kraft

    Pressemitteilung der VG Rülzheim: 3. Landesverordnung zur Corona-Pandemie tritt in Kraft, Häckselplätze der Ortsgemeinden bleiben vorerst geschlossen

     

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    in der sich ausbreitenden Corona-Pandemie hat das Land Rheinland-Pfalz den Beschluss gefasst, eine 3. Corona-Bekämpfungsverordnung zu erlassen, die die bisherigen Verordnungen des Landes und der Kreise ersetzt. Da der Landkreis Germersheim bereits am 20. März eine Allgemeinverfügung über eine eingeschränkte Ausgangssperre erlassen hat, gibt es für Sie in der Verbandsgemeinde Rülzheim lediglich geringfügige Detailänderungen.

    Im Gewerbebereich sind weitere Schließungen, beispielsweise der Fahrschulen, vorgesehen. Das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Rülzheim wird sich daher mit den Betroffenen vor Ort in Verbindung setzen.

    Das Bürgertelefon für Rückfragen zur Corona-Pandemie – unter der 072727 700 22222 - und Frau Doll für Rückfragen der Gewerbetreibende – unter der 0176 55523169 – stehen Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung. Das Bürgertelefon erreichen Sie nebst gewohnter Öffnungszeit der Verwaltung auch am Wochenende im Zeitraum von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Als zentraler Ansprechpartner im Bereich der Wirtschaftsförderung ist Herr Julian Hartenstein unter der Telefonnummer 07272 7002 1077 für Ihre Rückfragen zu erreichen.

    Ferner weißt die Verwaltung darauf hin, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Häckselplätze bis auf weiteres geschlossen bleiben. Wir bitten um Ihre Einsicht und Ihr Verständnis, dass wir diese Einrichtung in der aktuellen Situation nicht weiterhin zur Verfügung stellen können.

    Sie finden die 3. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz auch auf unserer Homepage unter www.ruelzheim.de. Darin sind auch die Regelungen zu Spaziergängen im Freien konkretisiert. Sie dürfen alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands weiterhin den öffentlichen Raum zum Spazierengehen betreten. Seien sie jedoch auch dabei aufmerksam und vermeiden Sie Kontakt mit weiteren Personen.

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    wir befinden uns zurzeit in der zweiten Woche, in der es aufgrund des Coronavirus zu weitreichenden Einschränkungen unseres Alltags kommt. Die Verordnung gilt zunächst bis zum 19. April, aber noch ist nicht abzusehen wie sich die Situation bis dahin verändern wird. Nehmen Sie daher diese Anweisungen ernst, damit wir bald wieder unser öffentliches und gemeinsames Leben genießen können, ohne Angst vor Neuinfektionen.

    Ihnen für die kommenden Tage alles Gute und Xundbleiwe!

    Ihr Bürgermeister

    Matthias Schardt

     

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!