„Nur zusammen können wir diese Zeit meistern“

    Bürgermeister Matthias Schardt zur Kita-Situation

    Der eingeschränkte Regelbetrieb für die Kindertagesstätten beginnt ab kommender Woche auch in den Kitas der Verbandsgemeinde. Bürgermeister Matthias Schardt erklärt in seiner Videobotschaft, welche Besonderheiten es zu beachten gibt und äußert sich zu notwendigen Einschränkungen.

    Bis zu den Sommerferien soll jedes Kind die Gelegenheit haben, wieder in seine Kita zu gehen. Das ist eines der Ziele der Leitlinien für die Kindergärten, wie das Land Rheinland-Pfalz sie vorgibt. Zweitens sollen die Vorschulkinder, die nach den Sommerferien eingeschult werden, schon ab kommender Woche wieder die Kita besuchen. Dort machen sie sich mit den besonderen Hygienebedingungen vertraut und können sich von ihrer Kita verabschieden. Drittens sehen die Leitlinien vor, dass es auch während der Sommerferien Betreuungsangebote geben, selbst wenn die Kitas geschlossen sind. Das vierte Ziel gibt vor, dass die Neuaufnahme von Kindern in Kindergärten schrittweise wieder möglich werden soll. Fünftens und letztens sollen sich die Kitas langsam wieder dem Regelbetrieb annähern.

    „Das sind hehre Ziele, deren Umsetzung in der Praxis je nach Einrichtung ganz unterschiedlich umgesetzt werden müssen. In der Woche nach Pfingsten kehren alle Vorschulkinder in ihre Kitas zurück. Das freut mich sehr. In der darauffolgenden Woche können auch Kinder, deren Eltern nicht berufstätig sind oder keinen unmittelbaren Betreuungsbedarf haben, wieder zurückkehren. Die Kitas planen diese Rückkehr nun in Rücksprache mit Elternvertretungen, Eltern und Erzieherinnen und Erziehern und klären den individuellen Betreuungsbedarf. Wie von uns von Anfang an kommuniziert, können Sie sich einfach bei Ihrer Kita diesbezüglich melden“, erklärt der Bürgermeister. Die Kita Hördt kehrt Anfang der kommenden Woche in den eingeschränkten Regelbetrieb zurück.

    Auch Ganztagsplätze sollen laut Leitlinien wieder angeboten werden, dafür gelten allerdings strenge Regeln: Eltern müssen Arbeitsbescheinigungen vorlegen, damit sichergestellt ist, dass diese Plätze inklusive Mittagessen und ausgedehnter Betreuung denen zugute kommen, die sie auch wirklich benötigen.

    „Ich habe es mehrfach betont und wir haben es in unseren Pressemeldungen und Bürgerinformationen ebenfalls so kommuniziert: Diese Zeit, die Einschränkungen, sind eine Zumutung für uns alle. Das bedeutet auch, dass wir den Eltern, die auf die Neuaufnahme ihres Kindes in die Kita warten, leider zumuten müssen, noch zu warten“, so Matthias Schardt. Aufgrund der Hygienebedingungen müssen die Kindergärten in kleineren Gruppengrößen und so genannten Betreuungssettings arbeiten; das Personal muss entsprechend eingeteilt werden. Unter diesen Umständen ist es sehr schwierig, die Eingewöhnung des Kindes in Anwesenheit der Eltern fachgerecht durchzuführen. Deshalb haben sich die Kitas in der Verbandsgemeinde darauf verständigt, die Neuaufnahme nicht anzubieten.

    Der Bürgermeister bedankt sich in diesem Zuge für die Unterstützung der Eltern in den vergangenen Wochen und Monaten und ruft dazu auf, die Kita-Leitungen bei ihrem schwierigen Weg in den eingeschränkten Regelbetrieb und der Annäherung an den Normalbetrieb zu unterstützen.

    Wenn Eltern dringende Bedarfe bezüglich der Neuaufnahme ihres Kindes haben sollten, können Sie sich in ihrer Kita melden, um eine individuelle Regelung zu finden.

    Kindergarten Hördt – 07272 74971
    Kindergarten Kuhardt – 07272 74434
    Kindergarten Leimersheim – 072725265
    Rülzheim Regenbogen - 07272 3403
    Rülzheim Kerwespatzen – 07272 71583
    Rülzheim Sonnenschein – 07272 71427
    Rülzheim Villa Zauberwald – 07272 9559271

    Die Leitlinien für die Kitas finden Sie unter https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/Corona_Leitlinien_Kita.pdf

    Den aktuellen Elternbrief finden Sie hier.

    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!