Aktuelle Corona-Informationen. Im Überblick.

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    nachstehend finden Sie die aktuellsten Videos und Bürgerinformationen zur Corona-Krise. Über die drei Icons rechts gelangen Sie zu weiterführenden Informationen und Pressemitteilungen von Verbandsgemeinde, Landkreis sowie Tipps und Tricks zur Freizeitgestaltung.

    • Videos

      Bürgermeister matthias Schardt zur Kita-Situation

      "Nur zusammen können wir diese Zeit meistern"

      Der eingeschränkte Regelbetrieb für die Kindertagesstätten beginnt ab kommender Woche auch in den Kitas der Verbandsgemeinde. Bürgermeister Matthias Schardt erklärt in seiner Videobotschaft, welche Besonderheiten es zu beachten gibt und äußert sich zu notwendigen Einschränkungen.

      Bis zu den Sommerferien soll jedes Kind die Gelegenheit haben, wieder in seine Kita zu gehen. Das ist eines der Ziele der Leitlinien für die Kindergärten, wie das Land Rheinland-Pfalz sie vorgibt. Zweitens sollen die Vorschulkinder, die nach den Sommerferien eingeschult werden, schon ab kommender Woche wieder die Kita besuchen. Dort machen sie sich mit den besonderen Hygienebedingungen vertraut und können sich von ihrer Kita verabschieden. Drittens sehen die Leitlinien vor, dass es auch während der Sommerferien Betreuungsangebote geben, selbst wenn die Kitas geschlossen sind. Das vierte Ziel gibt vor, dass die Neuaufnahme von Kindern in Kindergärten schrittweise wieder möglich werden soll. Fünftens und letztens sollen sich die Kitas langsam wieder dem Regelbetrieb annähern.

      „Das sind hehre Ziele, deren Umsetzung in der Praxis je nach Einrichtung ganz unterschiedlich umgesetzt werden müssen. In der Woche nach Pfingsten kehren alle Vorschulkinder in ihre Kitas zurück. Das freut mich sehr. In der darauffolgenden Woche können auch Kinder, deren Eltern nicht berufstätig sind oder keinen unmittelbaren Betreuungsbedarf haben, wieder zurückkehren. Die Kitas planen diese Rückkehr nun in Rücksprache mit Elternvertretungen, Eltern und Erzieherinnen und Erziehern und klären den individuellen Betreuungsbedarf. Wie von uns von Anfang an kommuniziert, können Sie sich einfach bei Ihrer Kita diesbezüglich melden“, erklärt der Bürgermeister. Die Kita Hördt kehrt Anfang der kommenden Woche in den eingeschränkten Regelbetrieb zurück.

      Auch Ganztagsplätze sollen laut Leitlinien wieder angeboten werden, dafür gelten allerdings strenge Regeln: Eltern müssen Arbeitsbescheinigungen vorlegen, damit sichergestellt ist, dass diese Plätze inklusive Mittagessen und ausgedehnter Betreuung denen zugute kommen, die sie auch wirklich benötigen.

      „Ich habe es mehrfach betont und wir haben es in unseren Pressemeldungen und Bürgerinformationen ebenfalls so kommuniziert: Diese Zeit, die Einschränkungen, sind eine Zumutung für uns alle. Das bedeutet auch, dass wir den Eltern, die auf die Neuaufnahme ihres Kindes in die Kita warten, leider zumuten müssen, noch zu warten“, so Matthias Schardt. Aufgrund der Hygienebedingungen müssen die Kindergärten in kleineren Gruppengrößen und so genannten Betreuungssettings arbeiten; das Personal muss entsprechend eingeteilt werden. Unter diesen Umständen ist es sehr schwierig, die Eingewöhnung des Kindes in Anwesenheit der Eltern fachgerecht durchzuführen. Deshalb haben sich die Kitas in der Verbandsgemeinde darauf verständigt, die Neuaufnahme nicht anzubieten.

      Der Bürgermeister bedankt sich in diesem Zuge für die Unterstützung der Eltern in den vergangenen Wochen und Monaten und ruft dazu auf, die Kita-Leitungen bei ihrem schwierigen Weg in den eingeschränkten Regelbetrieb und der Annäherung an den Normalbetrieb zu unterstützen.

      Wenn Eltern dringende Bedarfe bezüglich der Neuaufnahme ihres Kindes haben sollten, können Sie sich in ihrer Kita melden, um eine individuelle Regelung zu finden.

      Kindergarten Hördt – 07272 74971
      Kindergarten Kuhardt – 07272 74434
      Kindergarten Leimersheim – 072725265
      Rülzheim Regenbogen - 07272 3403
      Rülzheim Kerwespatzen – 07272 71583
      Rülzheim Sonnenschein – 07272 71427
      Rülzheim Villa Zauberwald – 07272 9559271

      Die Leitlinien für die Kitas finden Sie unter https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/Corona_Leitlinien_Kita.pdf

      Den aktuellen Elternbrief finden Sie hier.

    • Rathaus öffnet wieder

      Badespaß für 500 Personen

      Infos zu Ticketing und Hygienekonzept

      Ab Montag, 6. Juli, öffnet das Strandbad bis einschließlich 31. August wieder für insgesamt 500 Gäste täglich. Das beschloss der Gemeinderat Rülzheim in seiner Sitzung am 23. Juni. Der Ticketverkauf erfolgt aufgrund der Corona-bedingten Hygieneregeln ausschließlich online über www.strandbad-ruelzheim.de. Dort können Sie Eintrittstickets zum Preis von zwei Euro bestellen, Kinder unter sieben Jahren zahlen keinen Eintritt – benötigen aber trotzdem eine (kostenfreie) Eintrittskarte. Saisonkarten gibt es in diesem Jahr keine. Der See ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

      Zur Kontaktverfolgung für den Fall eines Corona-Ausbruchs müssen Sie beim Bestellen genau wie bei Restaurantbesuchen die Kontaktdaten aller Personen – einschließlich Kindern - angeben, mit denen Sie das Strandbad besuchen. Die Daten werden für den Zeitraum von 1 Monat beginnend mit dem Tag des Besuchs aufbewahrt und im Anschluss unter Beachtung der DSGVO gelöscht. Als Zahlungsmöglichkeiten stehen Ihnen PayPal, Sofortüberweisung und VISA zur Verfügung. Die Tickets können Sie zuhause ausdrucken oder als Handyticket auf dem Smartphone nutzen. Bestellen können Sie die Eintrittskarten für maximal drei Tage im Voraus, da eine Öffnung des Strandbades wetterabhängig erfolgt und Tickets bei schlechtem Wetter verfallen.

      Der Zutritt erfolgt über das orangefarbene Rolltor. Dort wird ein Servicepunkt eingerichtet, an dem Sie mit Ihrem Ticket einchecken können. Ein Vor-Ort-Verkauf von Eintrittskarten findet nicht statt. Anschließend steht dem Badespaß nichts mehr im Wege.
       
      Hygiene- und Abstandsregeln auch im Strandbad
      Die allgemein gültigen Hygiene- und Abstandsregeln gelten auch am Badesee: Eine Gruppe darf maximal aus zehn Personen bestehen, zur nächsten Gruppe muss der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden. Im Wasser liegt der Mindestabstand bei drei Metern. Auf dem Weg vom Eingang zur Liegewiese sowie von der Liegewiese zum Restaurant oder zu den Toiletten und zurück besteht Maskenpflicht.

      Während der Öffnungszeit überprüft der Ordnungsdienst auf der Liegewiese, ob der Mindestabstand und die maximale Anzahl von Personen pro Gruppe eingehalten werden.
      Die Umkleiden dürfen nur einzeln beziehungsweise als Erziehungsberechtigter mit Kind betreten werden.

      Eine Reinigungsfirma desinfiziert regelmäßig die Umkleiden, Toiletten und die Druckknöpfe der Außenduschen, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Die Schließfächer dagegen sind gesperrt. Im Restaurant gelten die Auflagen für Gastronomiebetriebe wie gewohnt, zudem gibt es ein Wegekonzept, um den Mindestabstand auch dort einhalten zu können. Auch für die Toiletten gibt es ein entsprechendes Konzept.

      Das Beachvolleyballfeld und der Spielplatz sind geöffnet, die Kinderrutsche und die Pontons sind gesperrt, auch Tretboote wird es in diesem Jahr nicht geben.
       
      Regeln einhalten: in Ihrem eigenen Interesse
      „Es ist eine besondere Zeit, die besondere Maßnahmen erfordert. Deshalb müssen wir leider auf bestimmte Aspekte des gewohnten Badevergnügens verzichten. Wie die zuletzt wieder gestiegenen Infektionszahlen auch im Landkreis Germersheim zeigen, müssen wir nach wie vor vorsichtig sein, denn das Virus ist noch nicht besiegt. Deshalb ist es in Ihrem eigenen Interesse und in dem von uns allen, dass Sie die entsprechenden Regeln einhalten. So kann es uns gelingen, dass wir im kommenden Jahr wieder Normalbetrieb haben werden“, betont Verbandsbürgermeister Matthias Schardt. „Ich freue mich sehr, dass wir unser Strandbad jetzt wieder öffnen können. Die Möglichkeit, wieder baden zu können, ist bei allen Einschränkungen ein Stück Lebensqualität. Ich wünsche mir, dass alle Besucherinnen und Besucher sich verantwortungsvoll verhalten, damit jeder seinen Aufenthalt genießen kann“, so Ortsbürgermeister Reiner Hör.

    • Kerwe in Hördt muss ausfallen

      Regelungen für private Feiern in Gemeindegebäuden

      Maximale Personenzahl, Gästeliste, Hygieneregeln



      Derzeit können mit dem Dampfnudel-Anbau in Rülzheim und dem Bürgerhaus in Leimersheim zwei Gemeindegebäude für geschlossene, private Veranstaltungen gebucht werden. Zwischen Mitte und Ende August kommt voraussichtlich das Bürgerzentrum „Altes Forsthaus“ in Hördt hinzu.

      Dabei müssen Sie folgende Punkte beachten: Maximal 75 Personen einschließlich anwesender Helferinnen und Helfer dürfen sich im Gebäude aufhalten. Bei der Übergabe des Gebäudes müssen Sie eine Gästeliste aller anwesenden Personen vorlegen. Zudem gelten die Regelungen aus dem Hygienekonzept „geschlossene private Veranstaltungen“ des Landes Rheinland-Pfalz vom 19. Juni.

      Ansprechpartnerin für die Buchung des Bürgerhauses Leimersheim:
      Tanja Lösch - 07272 7002 1062
      Ansprechpartnerin für die Buchung des Dampfnudel-Anbaus:
      Silvia Liebel - 07272 7002 1619

    • Archiv
    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!