Klimaschutzkonzept

    Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts

    Das integrierte Klimaschutzkonzept stellt für die Verbandsgemeinde und Ortsgemeinden einen strategischen und zukunftsorientierten Handlungsplan im Bereich „Energie und Klimaschutz“ dar.

    Die Konzepterstellung orientiert sich an der Kommunalrichtlinie und wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit einem Fördersatz von 65% gefördert.

    Als Grundlage des Konzepts werden in einem ersten Schritt eine Ist-Analyse sowie eine Treibhausgasbilanz der zurückliegenden Jahre erstellt. Diese Analysen schließen kommunale Liegenschaften, private Wohngebäude, Infrastruktur, Industrie, Gewerbe sowie den Bereich Verkehr und Mobilität ein. Darauf aufbauend werden mögliche Energieeinsparpotenziale errechnet.

    Um anschließend mittel- bis langfristige Handlungsziele zu entwickeln, werden im Rahmen einer Akteursbeteiligung die kommunale Verwaltung, Politik, und Bewohnerinnen und Bewohner der Verbandsgemeinde in den Prozess der Konzeptgestaltung einbezogen.

    Nach Abschluss der Konzepterstellung werden die im Konzept festgeschriebenen Klimaschutzmaßnahmen aktiv umgesetzt.

    Zeitplan und Meilensteine:

    • 2019: Der Verbandsgemeinderat stimmt der Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts zu. Die Verwaltung wird anschließend beauftragt, die Fördergelder zu beantragen sowie die Stelle eines Klimaschutzmanagers zu schaffen, der die Konzepterstellung koordinatorisch betreut.
    • Freigabe der Fördermittel durch den Projektträger Jülich.
    • Januar 2020: Besetzung der Stelle des Klimaschutzmanagers.
    • April 2020: Die energielenker projects GmbH wird mit der Durchführung der Ist-Analyse, Berechnung der Treibhausgasbilanz sowie weiterer Unterstützungsleistungen beauftragt.
    • Frühjahr 2021: Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wird eine Akteursbeteiligung von Herbst 2020 auf das Frühjahr 2021 verschoben.
    • August 2021: Die Fertigstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts ist für August 2021 vorgesehen.
    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!