Bodenrichtwerte

    Als besonderen Service bieten wir an dieser Stelle eine Möglichkeit der Einsichtnahme in die vom Gutachterausschuss der Vermessungs- und Katasterverwaltung des Landes zweijährlich ermittelten Bodenrichtwerte für die Ortsgemeinden Hördt, Kuhardt, Rülzheim und Leimersheim an. Der Service ist identisch mit dem Angebot der Vermessungs- und Katasterverwaltung auf dem Geoportal des Landes Rheinland-Pfalz, welcher unter http://www.geoportal.rlp.de/ zu finden ist.

    Definition des "Bodenrichtwerts":

    Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken innerhalb eines abgegrenzten Gebiets (Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen (§  4 Abs. 2 ImmoWertV), insbesondere nach dem Entwicklungszustand (§ 5 ImmoWertV) und nach Art und Maß der baulichen oder sonstigen Nutzung ( § 6 Abs. 1 ImmoWertV), weitgehend übereinstimmen und für die im Wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse (§ 3 Abs. 2 ImmoWertV) vorliegen. Er ist in Euro bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche des Bodenrichtwertgrundstücks mit den wertbeeinflussenden Grundstücksmerkmalen (Bodenrichtwertbeschreibung) anzugeben (§ 10 Abs. 1 Satz 3 ImmoWertV) und bildet den Bodenwert des Bodenrichtwertgrundstücks. In bebauten Gebieten sind Bodenrichtwerte mit dem Wert zu ermitteln, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre ( § 196 Abs. 1 Satz 2 BaugB).

    Hinweise:

    Im hier verfügbaren Auszug aus den Bodenrichtwerten in Kartenform sind die jeweiligen Bodenrichtwerte zum Wertermittlungsstichtag angegeben. Diese Bodenrichtwerte wurden gemäß § 193 Abs. 5 BauGB vom zuständigen Gutachterausschuss für Grundstückswerte nach den Bestimmungen des BauGB und der rheinland-pfälzischen Gutachterausschussverordnung ermittelt.

    Die Bodenrichtwerte werden in Rheinland-Pfalz alle zwei Jahre zum Stichtag 1. Januar ermittelt.

    Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung.

    Die Bodenrichtwerte sind in der Regel beitrags- und abgabenfrei/kostenerstattungsbetragsfrei. In Ausnahmefällen können entsprechende Kosten und Beiträge nicht enthalten sein und/oder der Entwicklungszustand ein anderer sein.

    Abweichungen eines einzelnen Grundstücks von dem Bodenrichtwertgrundstück hinsichtliches des Grundstückszustand (z. B. Erschließungszustand, Erschließungsbeitragszustand, Erschließungsanlagenzustand, spezielle Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, landwirtschaftliche Nutzungsart, Bodenbeschaffenheit, Grundstücksgestalt usw.) bewirken in der Regel entsprechende Abweichungen seines Bodenwertes vom Bodenrichtwert. Der Zustand der Erschließungsanlagen wird in der Regel nicht durch ein Zustandsmerkmal in der Bodenrichtwertbeschreibung erläutert. In diesen Fällen bezieht sich die Angabe der Erschließungsverhältnisse auf einen durchschnittlichen Zustand der Erschließungsanlagen bzw. bei sehr inhomogenen Zuständen auf den überwiegend vorkommenden Erschließungsanlagenzustand in der jeweiligen Bodenrichtwertzone. Abweichungen vom durchschnittlichen Zustand der Erschließungsanlagen im Bereich eines einzelnen Grundstücks sind im Rahmen der Ermittlung des Verkehrswertes des betreffenden Grundstücks zu berücksichtigen. Bei Bedarf kann nach § 193 BauGB von den Antragsberechtigten ein Gutachten des Gutachterausschusses für Grundstückswerte über den Verkehrswert beantragt werden. Ansprüche - vor allem gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, Baugenehmigungsbehörden oder Landwirtschaftsbehörden - können weder aus den Bodenrichtwertangaben noch aus den Abgrenzungen der Bodenrichtwerte hergeleitet werden.

    WICHTIGER HINWEIS: Es handelt sich bei dem Informationsangebot um Sekundärdaten, für dessen RICHTIGKEIT und AKTUALITÄT von den Ortsgemeinden und der Verbandsgemeinde KEINE GEWÄHRLEISTUNG übernommen wird. Insbesondere treffen diese Daten keine rechtsverbindliche Aussage über die Zulässigkeit eventueller Bauvorhaben und Nutzungen. Es wird deshalb dringend empfohlen, sich vor Entscheidungen und besonders vor vermögenswirksamen Dispositionen wie z.B. Grundstücksverträgen bei den zuständigen Stellen/Behörden zu erkundigen.

    Durch Klicken auf die untenstehenden Links zu den Kartenanwendungen akzeptieren Sie die obigen Nutzungsbedingungen und Hinweise.

    Darstellung:

    Die Bodenrichtwertkarte enthält neben der Begrenzungslinie der Bodenrichtwerte (Bodenrichtwertzone) die zugehörige Bodenrichtwertnummer. Die Bodenrichtwertbeschreibung enthält die Bodenrichtwertnummer, den Bodenrichtwert und die Merkmale des Bodenrichtwertgrundstücks. Der Bodenrichtwert wird durch die wesentlichen wertbildenden Zustandsmerkmale definiert.

    Ergänzende und weiterführende Erläuterungen finden Sie in dem hier als Download verfügbaren PDF-File der Vermessungs- und Katasterverwaltung.

    Weitere Information sind auch auf der Homepage der Gutachterausschüsse Rheinland-Pfalz unter https://gutachterausschuesse.rlp.de/de/startseite/ verfügbar.


    Unter nachfolgenden Links steht die Kartenanwendung für DESKTOP-Nutzer zur Verfügung:

    Ortsgemeinde Hördt - Bodenrichtwerte
    Ortsgemeinde Kuhardt - Bodenrichtwerte
    Ortsgemeinde Leimersheim - Bodenrichtwerte
    Ortsgemeinde Rülzheim - Bodenrichtwerte

    Anwender mit MOBILGERÄTEN (Smartphones/Tablets etc.) können die Kartenanwendung unter nachfolgendem Link mit einer für Mobilgeräte optimierten Darstellung aufrufen:

    Ortsgemeinde Hördt - Bodenrichtwerte
    Ortsgemeinde Kuhardt - Bodenrichtwerte
    Ortsgemeinde Leimersheim - Bodenrichtwerte
    Ortsgemeinde Rülzheim - Bodenrichtwerte

    Den Service bieten wir mit freundlicher Unterstützung der Zentralen Stelle Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz beim Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz an. Wenn Sie eine der nachfolgenden Links für die jeweiligen Ortsgemeinden anklicken, öffnet sich ein neues Fenster. 

    Als Ansprechpartner für den Kartendienst steht Ihnen zur Verfügung:

    Herr Moritz Wolff

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Gebäude: Deutschordenshaus
    Raum-Nr.: 3
    Am Deutschordensplatz 1
    76761 Rülzheim 

    Aufgaben

     

    • Umwelt- und Naturschutz
    • Vorkaufsrecht
    • GIS
    • Baumkataster
    • Brückenkataster
    • Wirtschaftsförderung
    • Leerstandsmanagement
    • Umweltschutz, Landschaftspflege
    • Klimaschutz
    Details
    Pfeil nach unten
    Dateiname Größe Datum
    Erläuterungen zur Kartenanwendung BORIS - Basisdienst 87,03 KB26.03.2018
    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!
    EINVERSTANDEN.