Bauleitplanung der Ortsgemeinde Hördt - Bebauungsplan "Feuerwehrgerätehaus"

    Bekanntmachung

    Bauleitplanung der Ortsgemeinde Hördt
    Aufstellung des Bebauungsplanes „Feuerwehrgerätehaus“ gemäß § 2 BauGB
    Öffentliche Auslegung des Planentwurfs gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

     

    Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Hördt hat in seiner Sitzung am 24.06.2020 die Aufstellung des Bebauungsplans „Feuerwehrgerätehaus“ sowie die Freigabe der Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB beschlossen.

    Ziel der Planung ist der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses mit zugehörigen Stellplätzen inkl. Außenanlage am südlichen Ortsrand. Die Erschließung erfolgt über die östlich angrenzende Stoppelstraße. Das gesamte Plangebiet umfasst eine Gesamtfläche von ca. 7.700m²

    Der Geltungsbereich wird begrenzt

    • im Norden durch die südlichen Grenzen der Flurstücke 3533 sowie 3525

    • im Osten durch die westliche Grenze der Flurstücke 3524/1 sowie 5039 (Stoppelstraße)

    • im Süden durch die nördlichen Grenzen der Flurstücke 5114 (L 493), 3532, und 3521/2

    • im Westen durch eine Linie 90 m vom westlichen Rand des Flurstücks 3532, lotrecht über die    
      Flurstücke 3524/2, 3523 sowie 3522

    Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst die Flurstücke 3522, 3523, 3524/2 sowie 3532 teilweise.

    Die Abgrenzung des Geltungsbereiches ergibt sich nochmals aus der beigefügten Planzeichnung.

    Der Planentwurf des Bebauungsplans „Feuerwehrgerätehaus“ mit seinen planungsrechtlichen und baurechtlichen Festsetzungen sowie die Begründung und der Umweltbericht liegen gemäß
    § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom

     

    20.07.2020 bis 21.08.2020

     

    bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rülzheim, Am Deutschordensplatz 1, Zimmer 5 im Deutschordenshaus während der Dienststunden Mo-Fr 08:00-12:15 Uhr, Di von 14:00 – 16:30 Uhr und Do von 14:00 – 18:00 Uhr zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

    Während der Auslegungsfirst besteht Gelegenheit zur Erörterung. Weiterhin können von Jedermann Stellungnahmen zum Planentwurf abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nur fristgemäß vorgebrachte Anregungen und Bedenken bei der Beschlussfassung über die Aufstellung des Bebauungsplanes „Feuerwehrgerätehaus“ berücksichtigt werden können.

     

    Hördt den 09.07.2020

    gez. Frey
    Ortsbürgermeister

    Dateiname Größe Datum
    Artenschutzgutachten.pdf2.87 MB06.07.2020
    V-BP_2020_06.pdf562.56 KB06.07.2020
    Textliche Festsetzungen_08.06.2020.pdf92.76 KB06.07.2020
    Begründung_08.06.2020.pdf2.07 MB06.07.2020
    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos!