Neues Fahrzeug der Einheit Hördt abgeholt

    Dienstag, 10.11.2020

    Heute wurde bei der Firma Schmitz Fire & Rescue in Farnstädt das neue Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser (TSF-W) der Einheit Hördt abgeholt. Wehrleiter Andreas Leingang, Wehrführer der Einheit Hördt Hubert Ehnes sowie André Bentz von der Einheit Hördt waren vor Ort und nahmen das Fahrzeug entgegen.


    Notwendig wurde diese Ersatzbeschaffung, da das bisher genutzte Kleinlöschfahrzeug (KLF) der Einheit Hördt bei einem Verkehrsunfall im Juli 2020 einen Totalschaden erlitt. Dabei handelte es sich um ein wasserführendes Löschfahrzeug, welches in Hördt immer als Erstes ausgerückt ist. Leihweise wurde das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) der Einheit Rülzheim in Hördt stationiert. Die Schlagkraft der Einheit Hördt im Erstangriff war aber vermindert. Ein Zustand, den man so nicht lange hinnehmen konnte. Deshalb wurde eine schnelle, aber akzeptable Lösung gesucht. Die Wartezeit für ein Neufahrzeug hätte über ein Jahr betragen. Schließlich fiel die Wahl auf ein Vorratsfahrzeug der Firma Schmitz Fire & Rescue. 

    Das TSF-W verfügt über die Standardbeladung in dieser Fahrzeugkategorie. Dazu gehören zum Beispiel Schläuche, Strahlrohre, Atemschutzgeräte und eine tragbare Leiter für die Menschenrettung. Es führt 500 Liter Wasser mit. Bei der Pumpe handelt es sich um eine ausschiebbare Rosenbauer Fox S. Sondersignalanlage, Umfeld- und Innenbeleuchtung sind zeitgemäß in LED-Technik ausgeführt. Als Besonderheit hat das Fahrzeug eine Rückfahrkamera, einen LED-Lichtmast sowie eine reflektierende Warn- und Konturbeklebung, was bei nächtlichen Einsätzen zusätzliche Sicherheit schafft. Die Sondersignalanlage wird in naher Zukunft auf Pressluft umgerüstet, um eine bessere akustische Warnwirkung bei Einsatzfahrten zu erzielen. Das Fahrzeug wird noch heute vollständig ausgerüstet und in Dienst gestellt. Die Kameradinnen und Kameraden erhalten eine entsprechende Einweisung und werden mit dem Fahrzeug üben. Der Einheit Hördt steht somit ein modernes Löschfahrzeug zur Verfügung und die alte Schlagkraft ist wiederhergestellt. 

    Wir bedanken uns bei allen, die zu der schnellen und unkomplizierten Realisierung dieses Projektes beigetragen haben!




    Bild von links nach rechts: Wehrleiter Andreas Leingang, André Bentz, Wehrführer Einheit Hördt Hubert Ehnes, Projektleiter Schmitz Fire & Rescue Frank Nestler
    [PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: