Tierrettung in Leimersheim

      Dienstag, 12.02.2019 – 17:55 Uhr bis 20:00 Uhr

      Am Fischmal in Leimersheim verschwanden zwei Dackel in einen Nutriabau und konnten sich augenscheinlich nicht mehr selbstständig befreien. Nach einem entsprechenden Notruf bei der Leitstelle Landau wurden die Feuerwehreinheiten der Verbandsgemeinde Rülzheim alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt waren die Hunde bereits seit circa 2 Stunden vermisst. Die Position der Hunde konnte vorab schon von Ersthelfern ungefähr lokalisiert werden. Die Stelle wurde mit dem Rettungsboot angefahren, da sie vom Ufer aus nur schwer zugänglich war und die Gefahr bestand ins Wasser zu stürzen. Die Hunde konnten letztendlich erfolgreich aus dem Bau befreit werden. Ein großes Lob auch an die bereits anwesenden privaten Helfer, die Vorarbeit geleistet und bei der Rettung mitgewirkt haben!

      Die beiden verängstigten Hunde wurden dann den überglücklichen Besitzern übergeben. Ein Hund erlitt leider eine Bisswunde im Gesicht, die aber bestimmt schnell verheilen wird. Nach diesem Happy End für alle Beteiligten konnte der Einsatz zügig beendet werden und wir rückten wieder ein.

      Im Einsatz waren 31 Wehrleute mit 6 Fahrzeugen (ELW 1, LF 16/12, MZF 1, KLF, LF 8, MZF 2), dem Rettungsboot (RTB 1) und in der FEZ Rülzheim. Bürgermeister Matthias Schardt wurde während des Einsatzes über die laufenden Maßnahmen informiert.

      Die beiden Hunde nach erfolgreicher Rettung


      [PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: