25.04.2019 - PKW-Brand nach Verkehrsunfall B9

    Donnerstag, 25.04.2019 23.49 Uhr bis Freitag, 26.04.2019 02.00 Uhr

    Die Leitstelle Landau alarmierte uns auf die B9, Fahrtrichtung Wörth auf Höhe Kieswerk zu einem PKW-Brand. Nach Rücksprache wurde uns mitgeteilt, dass es sich um einen Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen handelt und ein beteiligter Unfall-PKW brennt. Vor Ort verschafften wir uns einen Überblick über die Situation: ein PKW fuhr bei hoher Geschwindigkeit auf den Anhänger eines vor ihm fahrenden Transporters auf. Der Anhänger überschlug sich, wurde schwer beschädigt und die Beladung sowie Trümmerteile verteilten sich auf der gesamten Fahrbahn. Der auffahrende PKW kam erst etwas 200m weiter an der Leitplanke zum Stillstand. Der dort entstandene Motorbrand wurde von Ersthelfern mit Pulverlöschern bekämpft. Der Rettungsdienst inkl. Notarzt kümmerte sich bereits um die Insassen beider Fahrzeuge, die Polizei regelte den Verkehr. Wir kontrollierten den Motorraum des PKW mit der Wärmebildkamera und kühlten diesen mit Wasser weiter herunter, da noch hohe Temperaturen festgestellt wurden. Am beteiligten Transporter lief Öl aus, dieses haben wir mit Bindemittel abgestreut. Weiterhin stellten wir den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher, sorgten für die Beleuchtung und unterstützen bei der Reinigung der Fahrbahn. Für die Dauer der Maßnahmen war die B9 vollgesperrt. 3 Personen wurden zur Untersuchung vom Rettungsdient ins Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren 18 Wehrleute mit 4 Fahrzeugen (ELW 1, LF 16/12, TLF 20/25, WLF mit AB-Rüst) und in der FEZ. Außerdem vor Ort war der Rettungsdienst mit Notarzt, die Polizei mit mehreren Streifenwagen, der Landesbetrieb Mobilität sowie vier Fahrzeuge von einem Abschleppunternehmen.

    Bild 1

    Bild 2


    [PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: