FREIWILLIGE FEUERWEHR VERBANDSGEMEINDE RÜLZHEIM

    Todesfalle Auto

    Gefahr für Kinder und Tiere

    Jedes Jahr wieder liest man in den Nachrichten von Kindern und Tieren, die bei hohen Außentemperaturen im Fahrzeug zurückgelassen werden und von Polizei, Feuerwehr oder auch couragierten Helfern gewaltsam aus dem aufgeheizten Fahrzeug gerettet werden müssen. Die Verantwortlichen waren meist „nur kurz einkaufen“ oder sonst was erledigen. Nicht wenige Kinder und Vierbeiner sind so bereits einen qualvollen Tod gestorben. Dabei sollte mittlerweile doch bekannt sein, wie schnell sich ein Auto aufheizt. Jeder kennt das, wenn er im Sommer nach 30 Minuten wieder in sein Auto einsteigt. Wie lange würdet ihr das wohl aushalten, ohne offene Fenster und Klimaanlage?

    Deshalb möchten auch wir in Anbetracht der bevorstehenden Hitzewelle einige Hinweise geben.

    Hund im Fahrzeug

    In einem Fahrzeug ist ein Kind oder Tier und das Auto ist Sonneneinstrahlung ausgesetzt, wie verhalte ich mich richtig?

    Situation erfassen, welchen Eindruck macht das Kind / Tier auf euch?
    ➡️ Menschen: Schwitzen / Schreien
    ➡️ Tiere: starkes Hecheln / Bellen (oder sonstige Laute)
    = ernste Hinweise auf eine Gefahrensituation!

    Reagiert das Kind / Tier auf Klopfen an der Fahrzeugscheibe oder kann es nicht mehr reagieren?

    ➡️ bei Bewusstlosigkeit sofort handeln❗️

    Getönte Scheiben oder einen Spalt weit geöffnete Fenster bringen nichts! Im Fahrzeug ist es trotzdem heiß!

    Wenn ihr der Meinung seid, das Kind / Tier benötigt Hilfe: Notruf 110 oder 112 und schildert die Situation.

    Umfeld nach Fahrzeugbesitzer absuchen. Geht in nahe Geschäfte und fragt die Kunden, ob ihnen das Auto gehört. Klassiker sind Supermarkt-Parkplätze: lasst im Markt das Kennzeichen ausrufen.

    Findet Ihr den Fahrzeugbesitzer nicht, beobachtet das Kind / Tier weiterhin und wartet auf die Polizei / Feuerwehr.

    Verschlimmert sich die Situation, ist es theoretisch möglich eine Scheibe selbst einzuschlagen. Wer dann für den Schaden aufkommt, ist aber umstritten! Wir empfehlen euch bevor ihr das tut: wählt nochmal den Notruf (am besten die Polizei: 110) und sagt es besteht akuter Handlungsbedarf. Der Beamte wird euch sagen, was ihr tun sollt.

    Nach einer Rettung das Kind / Tier in den Schatten bringen und mit Wasser versorgen!

    Tabelle Hitzeentwicklung im Auto